Multitasking: Zu viel auf einmal?

Klingelnde Telefone, e-mails ohne Pause und die lieben Kollegen nehmen die „open door policy“ auch sehr wörtlich… so sieht modernes Arbeiten im Multitasking aus. Man kommt kaum dazu, mal Dinge in Ruhe und nacheinander abzuarbeiten. Überall und insbesondere im Kopf angefangene Projekte, lose Enden, die nicht vergessen werden dürfen.
Fast jeder, der in so einem Hamsterrad rennt, hat schon Zeitmanagement-Seminare gemacht und weiß, wie das geht, effizient zu arbeiten. Aber die Rahmenbedingungen erlauben das nicht, die Belastung bleibt, Entlastung ist nicht in Sicht. Zu teuer. Geht ja auch so…

Multitasking: Zu viel auf einmal? weiterlesen

Ich habe zuviel Arbeit – Überstunden in Deutschland

 

Dafür bekommst Du ein Fleißkärtchen, sagte mal jemand zu mir. Es sollte eine Anerkennung sein. Ehrlich gesagt weiß ich bis heute nicht, was das ist, ein Fleißkärtchen.

Die Mehrheit der Deutschen aber scheint es zu wissen. Seit Jahren und jetzt wieder geistert die Nachricht durch den Blätter-, und Medienwald, die Deutschen seien „Meister der Überstunden“ im europäischen Vergleich.

Das Besondere daran: Das Gros der Überstunden wird dem Arbeitgeber hierzulande geschenkt, sie sind unbezahlt. Nun ist auch diese Nachricht nicht gerade neu.  Aber das Wissen, dass der alte psychologische Vertrag zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer nicht mehr existiert, braucht wohl lang, um einzusickern. Im Klartext: Die ganze Plackerei nutzt nichts, wenn der Arbeitgeber Stellen abbauen will – dann ist es egal, wie viele Fleißkärtchen Sie haben.

 http://www.zeit.de/wirtschaft/2014-09/ueberstunden-deutschland